Alle Links sind blau hinterlegt, Ihr braucht nur drauf zu klicken.


Wie ich erfuhr ist ein sehr guter Freund, Weggefährte, Unterstützer, langjähriges Vereinsmitglied und auch Kritiker kurz vor seinem 57. Geburtstag am vergangenem Sonntag für immer von uns gegangen. Meine tiefe Trauer und Betroffenheit kann ich kaum in Worte fassen und ich hoffe auf das Verständnis der Familie und der Dorfgemeinschaft diese Zeilen auf der Vereinshomepage zu veröffentlichen!

Gerne denke ich an die Zeiten am Rost zu verschiedenen Festen des Vereins, an Diskussionen welche auch mal mit „spitzer Zunge“ geführt wurden und an meine „Einbürgerungsurkunde“, welche mir nach nunmehr 30 Jahren Zugehörigkeit zum Ort von Ihm und seinem Nachbarn verliehen wurde. Vor gut zwei Monaten trafen wir uns zufällig auf dem Parkplatz am Kindergarten und Er lud mich ein, demnächst bei ihm reinzuschauen und über dies und jenes zu quatschen, leider wurde nichts daraus, es fehlte einfach die Zeit!

Nun sitze ich vorm PC, schreibe diese Zeilen und denke was wird kommen, natürlich geht es irgendwie weiter, aber wie wird es ohne Ihn sein?

Als bekennender Christ denke ich, dass wir uns im Jenseits wiedersehen!

Als Zeichen der Trauer weht unsere Nationalflagge auf dem Spielplatz der Generationen auf Halbmast!

Andreas


Dies ist mein Artikel welchen ich an die OTZ gemailt habe, nun exklusiv für Euch!

Nach zweijähriger Zwangspause trafen sich sechs Mannschaften am vergangenen Samstag auf dem Spielplatz der Generationen in Dürrenebersdorf zum Volleyball Turnier. Leider konnte im Jahr 2020 kein Sportfest stattfinden, sodass sich der Heimatverein Gera – Dürrenebersdorf entschloss einmalig ein Doppelturnier auszurichten. Bis zuletzt hofften alle Beteiligten auf grünes Licht seitens der Stadt, um die Veranstaltung im geplanten Rahmen durchzuführen, da diese ausschließlich unter freien Himmel stattfand gab es keine Einschränkungen. Bereits am Freitag wurde nochmals Gras gemäht, das Zelt des Kindergartens „Am Walde“ aufgebaut und alle hofften auf bestes Wetter. Die Versorgung mit Speis und Trank war gewährleistet und so konnte samstags gegen 10:00 Uhr mit dem Spielen begonnen werden, Intersport Gießübel spendierte einen neuen Ball. Wie zu erwarten, schenkten sich die Mannschaften nichts und so stand gegen 16:00 Uhr die Mannschaft „Der kunterbunte Blumenstrauß“ als Sieger fest, gefolgt von „Untermhäuser Sandsäcke“, „Die Bierkapitäne“, „Die WeDe“, „Hauptsache Drüber“ und „Meine persönliche Lieblingsmannschaft“. Die sechsten Gewinner erhielten zur Erinnerung eine rote Laterne, diese bleibt den Dürrenebersdorfern erhalten da diese Mannschaft aus Vereinsmitgliedern und Freunden/innen bestand!

Hervorzuheben ist das Engagement der Weißiger und Dürrenebersdorfer Jugend (Die WeDe) die den Verein seit langen bei verschiedenen Aktivitäten unterstützen. Erst letzte Woche konnten aus diesem Umfeld drei neue Mitglieder in den Verein aufgenommen werden!

Der Verein bedank sich bei allen die zum Gelingen beigetragen haben und hofft auf viele Gäste bei allen Veranstaltungen. Bilder sind hier: https://1drv.ms/u/s!AoSS6-NsjrHbgZY6dyh2DfzJZSxwQQ?e=nVrRxO

Erics Bilder sind neu und hier: https://1drv.ms/u/s!AoSS6-NsjrHbgZdbKerTLa28t2vHTg?e=U5zXxX

Die Siegerehrung seht ihr hier: https://www.youtube.com/watch?v=UUsBfPYR1Qw besten Dank an Olaf fürs Filmen!


Hallo,

viele warten auf Bilder und das Ergebnis unseres Turniers, hier sind sie: https://1drv.ms/u/s!AoSS6-NsjrHbgZY6dyh2DfzJZSxwQQ?e=nVrRxO


Hier nun das richtige Wahlergebnis, sorry!

Auszug aus dem Amtsblatt vom 01.10.2021

Wahl des Ortsteilbürgermeisters:

Dürrenebersdorf und Langengrobsdorf

Zahl der Wahlberechtigten: 410

Zahl der Wähler: 321

Wahlbeteiligung: 78 %

Ungültige Stimmabgaben: 45

Gültige Stimmabgaben: 276

Vor- und Zunahme des Gewählten

Herr Dr. Ulrich Porst mit 257 Stimmen

andere Vorschläge:

Herr Andreas Gronauer mit 12 Stimmen

Herr Ulrich Feistel mit 5 Stimmen

übrige Vorschläge mit jeweils 1 Stimme:

2 Personen

Damit wurde Herr Dr. Ulrich Porst mit 93 % Stimmenanteil gewählt.

——————————————————————————————————————–

Wahl der weiteren Mitglieder der Ortsteilräte:

Zahl der Wähler: 320

Wahlbeteiligung: 78 %

ungültige Stimmabgaben: 15

gültige Stimmabgaben: 305

Jeder Wähler besaß 4 Stimmen.

Die höchsten gültigen Stimmenzahlen entfallen auf mit:

173 Stimmen Andreas Gronauer

130 Stimmen Mandy Müller

96 Stimmen Petra Beck

89 Stimmen Ulrich Feistel

Die 4 Personen des Ortsteiles Dürrenebersdorf und

Langengrobsdorf sind als weitere Mitglieder des Ortsteilrates gewählt.

Im Namen aller besten Dank für das entgegengebrachte Vertrauen an die Wählerinnen und Wählern!­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­

Subbotnik


Am 28.08. führte der Heimatverein Gera – Dürrenebersdorf bei vorwiegend regnerischem Wetter den ersten Subbotnik in seiner 20-jährigen Vereinsgeschichte durch. Neben Aufräum- und Instandsetzungsarbeiten wurde nicht nur die Fläche um das Vereinshaus am Dorfplatz von Unkraut befreit, Vereinsmitglieder und vor allem die Dürrenebersdorfer Dorfjugend nahm sich den Städtische Löschteich vor. Zwei große PKW-Anhänger waren nötig um hineingewehte Blätter der unweit stehenden Platanen und abgestorben Pflanzenteile abzutransportieren und fachgerecht zu entsorgen. Weitere Mitglieder fanden sich auf den Spielplatz der Generationen ein, um das von Vandalen beschädigte Trampolin abzubauen und mit Teilen eines gebrauchten Trampolins wieder aufzubauen. Leider gibt es immer wieder Leute, welche das Eigentum anderer nicht schätzen und nur ihren Spaß haben wollen.

Zur Unterstützung konnte auch Vereinsmitglied Lutz Heuschkel begrüßt werden, seine Frau Sonja und Er haben immer noch mit den schwerwiegenden Folgen des im Dezember 20 abgebrannten Nachbarhauses zu kämpfen. Wie Lutz berichtete, gestalten sich die Sanierungsarbeiten in und an ihrem Haus sehr schwierig, dies liegt zum einen an den Spätfolgen durch Löschwasser und Hitze und zum anderen an der Unfähigkeit mancher Baufirmen!

Der Verein bedankt sich bei allen Helfern für die Unterstützung und hofft auf rege Teilnahme von Mitgliedern, Anwohnern, Freunden und Spielern am 02.10. zum Volleyball Turnier mit anschließenden gemütlichen Beisammensein.

Bilder sind hier:

https://1drv.ms/u/s!AoSS6-NsjrHbgZYE0l8p299DolMviw?e=5KB7yc

Flutopfer!


In gedenken an die Flutopfer haben wir auf unserm Spielplatz der Generationen die Deutschland Fahne auf „Halbmast“ gesetzt!

Spenden könnt ihr hier: ❤ Online Spenden – Spenden Sie hier . Aktion Deutschland Hilft (aktion-deutschland-hilft.de)


Nach langer Pause findet nun am 02.10.2021 ab 10:00 Uhr unser traditionelles Sportfest mit Volleyball Turnier auf dem Spielplatz der Generationen statt! Neben Spaß und Spiel bieten wir auch Leckereien aus Küche, Backstube und Keller! Nach der Siegerehrung planen wir ein gemütliches Beisammensein, wozu wir alle Spieler, Freunde und Mitglieder herzlich einladen.

Die Regularien für teilnehmende Mannschaften findet ihr hier: Klick drauf!


Liebe Mitglieder und Freunde,

leider ist es uns nicht möglich sowohl die Kraftfahrerschulung am 03.06. als auch das Dorffest am 12.06. durchzuführen, sollten sich die Regeln ändern werden wir die Schulung im Spätsommer / Herbst nachholen!

Am 28.08. planen wir unser Volleyballturnier, bis dahin bleibt gesund!

Eingestellt: A.Gronauer Vorsitzender


Der Stadtrat hat am 06.05. mit 31 Ja, 2 Nein und 2 Enthaltungen die Änderung der Hauptsatzung beschlossen. Es kann somit ein Ortsteilrat für Dürrenebersdorf und Langengrobsdorf gewählt werden, voraussichtlicher Termin 26.09.2021! Zu Wählen sind ein Ortsteilbürgermeister und sechs Ortsteilräte.

Erstellt: A.Gronauer


Ein neuer Antrag zur Änderung der Hauptsatzung zur Schaffung eines Ortsteilrates für Dürrenebersdorf und Langengrobsdorf wurde durch die Fraktion „Bürgerschaft Gera“ in den Stadtrat eingebracht!

Wir hoffen nun im dritten Anlauf auf Zustimmung, nach über 70 -jähriger Zugehörigkeit zu Gera ist es nun an der Zeit!

Vorsorglich teilt der Unterzeichner mit, dass er nicht Ortsteilbürgermeister werden möchte!

Alle Beiträge zu diesem Thema findet Ihr auf unserer HP in der Suchfunktion unter Ortsteilrat bzw. Ortsschaftrat!

Verfasst: A. Gronauer